Gagaku - Bugaku

Die altjapanische Hofmusik, genannt Gagaku, ist eine der ältesten Musikformen, die heute noch gepflegt werden; sie umfaßt sowohl vornehmlich instrumentale Ensemblemusik, aber auch Gesang und Tanz. Die Schriftzeichen Gagaku entsprechen den chinesischen Schriftzeichen für Ya-YÜeh. Dieser Terminus tritt zum ersten Mal nachweislich in den Analekten des K'ung -tzu (6./5. vorchristliches Jh.) in der Bedeutung von "elegante, verfeinerte Musik" auf. Hierunter ist eine Musik zu verstehen, die seit ihren Anfängen zeremoniellen Zwecken dient und sich in Repertoire, Besetzung und Aufführungspraxis von den Formen volkstümlicher und späterhin bürgerlicher Musik unterscheidet. Von diesen weicht die Hofmusik vor allem dadurch ab, dass sie vom intensiven Kontakt zum asiatischen Festland geprägt wurde. Die Bereitschaft zu kultureller Assimilation wirkt sich schließlich in der Heian-Zeit (794-1185) als eine Phase der Japanisierung übernommener Kulturgüter aus. Im 9. Jh. setzt sich eine Klassifizierung des Gagaku-Repertoires in Links-Musik (saho) und Rechts-Musik (uho) durch, wobei die erste Kategorie das aus China, Süd- und Südostasien, die letzte das aus Korea und der Mandschurei stammende Musikgut zusammenfasst. Der ursprüngliche Sinn dieser Einteilung läßt sich nicht mehr klären, sie ist vor allem von auffürungspraktischer Bedeutung, da Beispiele der Links- und Rechtsmusik jeweils paarweise aufzuführen waren. Dieses zeigt ein Denken in Symmetrien an, das vermutlich ebenfalls auf chinesischen Einfluss zurückgeht. Charakteristische Unterschiede zeigen Links- und Rechtsmusik vor allem in der Zusammensetzung ihrer Instrumentalensembles und der Farbe der Kostüme. Engstens mit der Musiktradition des Gagaku sind die Zeremonialtänze des Bugaku verbunden un ebenfalls, soweit sie auf festländischen Ursprung zurückgehen, in Links- und Rechtstänze (samai und umai) zu unterteilt.

Gagaku - Bugaku

The ancient japanese courtmusic Gagaku is one of the oldest music played till today. It contains mainly instrumental ensembelmusic, song and dance. The Characters for Gagaku are the same as the chinese characters for Ya-yüeh. This Term is found for the first time in the Analects of K'ung-tzu (6./5. century B.C.) in the meaning of "elegant, refined music." This means a music which has been used even in the beginning in ceremony, beeing well distinguishable from folkmusic. The courtmusic shows signs of intensive contact with the asiatic mainland. This contact is very intensive during the Heian periode (794-1185), a japanisation periode for imported culture. In the ninth century A.D. the gagaku repertory was divided into the left-music (saho) and the right-music (uho). The first category originated from China, the second from Korea. Today the difference shows mainly during performance, as a peace of left-music is allways balanced by a peace of right-music. There are some typical differences in color of costumes and in the combination of instruments. There is a strong connection to the dances of Bugaku, which is also divided into left and right.